21. Kleinkunstfest am 25. und 26. Juli 2003

Nachlese

So Leute, das war´s für dieses Jahr.
Letztendlich war auch das Jubiläumskleinkunstfest (20 Jahre!) wieder nur in etwa so ähnlich, wie geplant. Nicht nur in Verlauf der letzten Woche hat sich das Programm mehrmals geändert. Noch während des Soundchecks am Samstag stand plötzlich eine Band vor der Schranke:
"Hi, wir sind die Band!"
"Welche Band, es sind doch alle da?"
"Michi hat gesagt, wir sollen hier spielen."
Da hat unser Techniker halt noch schnell eine Band mehr abgemischt (dickes Lob an dieser Stelle für Christian!) und so standen um 19:45 Drawn Boy ("Chrunch Punk Rock", whatever it means) auf der Bühne. Gelungene Überraschung!

Leider hatten wir diesmal kein Dokumentationsteam und von jeder Band gibt´s nur einen einfachen Livemitschnitt (den die alle selber mitgenommen haben, Egoisten!). Schaut einfach bei deren Sites mal rein, vielleicht gibt´s ja da was zu hören. Und wir werden versuchen, Fotos und Videos aufzutreiben, die Gäste und Fans gemacht haben, und hier reinzustellen.

Auf jeden Fall schon mal im Kalender anstreichen: Auch nächstes Jahr lassen wir die Kuh wieder fliegen am letzten Wochenende im Juli (30/07/´04 bis 01/08/´04).

Bis dann, cu,
PM.

Presse:
Geretsrieder Merkur 28.07.2003
Süddeutsche Zeitung 28.07.2003 (1)
Süddeutsche Zeitung 28.07.2003 (2)

Das Programm 2003

Freitag 25. Juli
19:30 UhrOok dat nog
Der typische O.D.N. Sound ist laut, schnell, kompromoisslos und setzt auf melodiöse, eingängige und hauptsächlich deutschsprachige Mitgröhlrefrains.
... näheres mag der geneigte Leser einem bei uns eingegangenen Fax entnehmen, welches wir hier mal unkommentiert weitergeben :)
21:00 UhrPainkillerz
Paul K. schreibt in den Liedern über Gefühle, Momente und Situationen die er erlebt und gesehen hat. Die Musik dazu ist eine Mischung aus Metal und Hard Rock
22:30 UhrDear Smile
Emo-Core mit alternativem Einfluss
Dear Smile setzt sich aus vier Musikern zusammen. Gegründet wurde die Band vor drei Jahren. In der aktuellen Besetzung spielt Dear Smile seit etwa einem halbem Jahr Songs im Stil von Bands wie Samiam, The Used, Incubus oder Pearl Jam.

Auch im Freitagsprogramm - Zeitpunkt bisher noch unklar:
Depressive Fröhlichkeiten - Gitarrenduo

... und dazwischen Gauklerei, Feuershow und die eine oder andere Überraschung

Samstag 26. Juli
Am Nachmittag findet wie immer der Kinder- und Familiennachmittag statt
19:30 UhrTwist
Trash Metal mit Death- und Industrial Einflüssen.
Moshpits und Nackenschmerzen sind garantiert. Hier kommen alle lang- und kurzhaarigem Metaller voll auf ihre Kosten, es darf gebangt werden, bis der Arzt kommt.
21:00 UhrSteelstring
True Heavy Metal
Danke an die Götter des Heavy Metals!! Hail them!
Heavy Metal, Sex, and beer rulez!!!
22:00 UhrDie Mudder vom Kudder
Blues-Rock-Funk á la Stevie Ray Vaughan bis Gary Moore. Mit dabei natürlich das Schifferklavier mit Blues-Cajun Stücken. Seemannsblues pur.
Sonntag
open Stage und Aufräumen